ToGü-Verlag
ToGü-Verlag

Hier eine kurze Animation von Henning Bauschke. Es zeigt die Echse im Ruferfelsen.

"Zwischen Stirn und Kappe der Kopfskulptur liegt als hervorragend erhaltene Bildhauerarbeit eine Eidechse. Ihr Gewerkstein ist unverkennbar. Die Großaufnahmen vermitteln (Bilder 63/63) dies. An Ort gemessen, beträgt ihre Länge 1 Meter (plus minuns 5 cm). (...) Der gute Erhaltungszustand ist hier gewiß auch der besoonders geschützten Lage zu verdanken: (...) Von solcher Qualität wird man sich urspünglich auch die meisten anderen, weniger lagebegünstigten Fels-Skulpturen der Externsteine vorzustellen haben. Im Unterschied zur harmlosen Eidechse aber, galt ihnen zudem die andere Fährnis des kirch-dogmatischen Anspruches wegen vernichtet zu werden.(...) Die Skulptur ist eines der edelsten Werke der abendländischen Kunst."

(Ur Wissen Europas von Elisabeth Neumann-Gundrum/ S.194/195)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ToGü-Verlag